Steueranreize für bessere Bildung schaffen.

Nach einem neuen Bericht der Freien Presse sind die Bildungsempfehlungen Chemnitzer Schüler mit 41% für Gymnasien die schlechtesten in Sachsen. Grundsätzlich halten wir diese Zahl für vollkommen vertretbar, jedoch machen sich einige sehr gravierende Einschnitte innerhalb der Stadt bemerkbar. Dass die Grundschule Am Stadtpark in Helbersdorf lediglich einen Schüler auf das Gymnasium schicken kann ist erschreckend. Da offenbar in diesem Bereich der Stadt ein erheblicher Förderbedarf für die Schüler besteht, wollen die Jungen Liberalen Chemnitz den Zugang zu diesem erleichtern. Dazu erklärt der Vorsitzende Hai BUI: „Da vor allem einkommensschwache Familien keine Möglichkeit haben ihrem Kind einen ausreichenden Nachhilfeunterricht zu ermöglichen, sehen wir hier enormen Handlungsbedarf seitens des Kultusministeriums. Wir fordern daher die bisherige Möglichkeit die Nachhilfe für Legastheniker und Kinder mit Migrationshintergrund steuerlich abzusetzen, auszuweiten und die Nachhilfe prinzipiell steuerlich absetzbar zu machen. Somit erhoffen wir uns eine Leistungssteigerung der Schüler, die sich eventuell auch bei zukünftigen Bildungsempfehlungen bemerkbar machen würde.“

Hai Bui